Zum Inhalt springen
1. November 2019

SCHMOLZ + BICKENBACH informiert über Beschlüsse des Verwaltungsrates

Luzern, 1. November 2019 – SCHMOLZ + BICKENBACH AG („S+B“), ein weltweit führendes Unternehmen für Speziallangstahl, informiert heute über den Verzicht von Martin Haefner auf eine Bedingung seiner Verpflichtungserklärung zur Teilnahme an der geplanten Kapitalerhöhung und über die weitere Behandlung des Antrags der Liwet Holding AG betreffend Wahlen.

 

Wie bereits bekannt gemacht, beschloss der Verwaltungsrat an seiner Sitzung vom 22. Oktober 2019, eine ausserordentliche Generalversammlung („AGV“) per 2. Dezember 2019 einzuberufen. Er hat gestern Kenntnis davon genommen, dass Martin Haefner in seiner Verpflichtungserklärung über CHF 325 Millionen auf die Bedingung verzichtet, anlässlich dieser AGV zwei Kandidaten als neue Mitglieder in den Verwaltungsrat wählen zu lassen.

 

Der Verwaltungsrat nahm ferner Kenntnis von dem von der Liwet Holding AG am 28. Oktober 2019 eingereichten Einberufungs- und Traktandierungsantrag. Der Verwaltungsrat beauftragt den Vergütungsausschuss mit einer Beurteilung der von der Liwet Holding AG vorgeschlagenen Kandidaten.

 

– ENDE –